Veranstaltungen

„Führen von Krankenrückkehrgesprächen“

„Führen von Krankenrückkehrgesprächen“

> Termin: 29.10.2024

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: AWO Bezirksgeschäftsstelle Marie-Juchacz-Haus, Dreikaiserweg 4, 56068 Koblenz

> Kosten: 210,- € 

> Zielgruppe: Führungskräfte des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. ab WBL-Ebene

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst, Mittagessen

> Referentin:  Jeannette Fieke (Personal- und Organisationsentwicklerin)

In dem Seminar werden Führungskräfte des AWO Bezirksverbandes Rheinland mit den Krankenrückkehrgesprächen vertraut gemacht. Die Teilnehmenden erfahren, wann ein Krankenrückkehrgespräch als Fürsorgegespräch und wann als Fehlzeitengespräch geführt wird, wie die Gesprächsankündigung gegenüber den Mitarbeiter*innen aussieht und welche Struktur die jeweiligen Gespräche haben. Zudem besteht die Möglichkeit, Fragen zum Umgang mit konkreten Gesprächssituationen und Herausforderungen zu stellen und Erfahrungen mit den anderen Seminarteilnehmer*innen auszutauschen.

  • Abgrenzung von Fürsorge- und Fehlzeitengesprächen
  • Nutzen für Mitarbeiter*innen und Führungskraft
  • Konkrete Durchführung der Gespräche (Vorbereitung, Hilfsmittel, Dokumentation, Ziel)

 
Anmeldung
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
 

Psychische Erkrankungen und Demenz

Psychische Erkrankungen und Demenz

 

> Termine: 30.10.2024  

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“, Göttelmannstr. 45, 55131 Mainz-Weisenau

> Kosten: 150,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Mitarbeiter*innen Pflege und Betreuung

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: Björn Philippi

Psychische Erkrankungen stellen uns vor besondere Herausforderungen in der Betreuung. So sind z. B. Demenz und Depression nicht immer ganz einfach voneinander zu unterscheiden. Die Symptome beider Erkrankungen sind ähnlich. Und gerade zu Beginn zeigen Menschen mit Demenz oft auch depressive Verhaltensweisen. Auch Suchterkrankungen wie z. B. Alkoholsucht nehmen im Alter zu. In dieser Fortbildung vermitteln wir Ihnen grundsätzliche Empfehlungen für die Betreuung und Pflege von psychisch kranken Menschen und entwickeln gemeinsam Lösungen für den Umgang mit problematischem Verhalten.

  • Psychische Erkrankungen im Alter und Umgang mit Erkrankten
  • Unterscheidung Depression, Demenz und Delir
  • Wahnvorstellung und Halluzinationen
  • Bedeutung von Psychosen, Paranoia und Schizophrenie
  • Praxisreflexion
 
Anmeldung
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen oder der Bezirksgeschäftsstelle beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
Externe Teilnehmer*innen können sich gerne über dieses Formular anmelden:
 

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.
 

Umgang mit Demenz für Alle

Umgang mit Demenz für Alle

> Termine:  04.11.2024 (neuer Termin, anstatt 07.11.)

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: AWO Bezirksgeschäftsstelle Marie-Juchacz-Haus, Dreikaiserweg 4 56068 Koblenz

> Kosten: 150,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: für Alle Interessierten, Mitarbeiter*innen Pflege und Betreuung, Verwaltung, Hauswirtschaft, Sozialdienst, Ehrenamt

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: Birgit Sonntag

Die Konfrontation mit Menschen mit Demenz stellt Mitarbeiter immer wieder neu vor große Herausforderungen. Es ist wichtig zu verstehen, warum Menschen mit Demenz sich verhalten, wie sie es tun. Verständnis erwächst aus Verstehen, durch „sich einfühlen können“ in die Erlebniswelt der an Demenz erkrankten Menschen. Der Alltag schleift die Sensibilität der Mitarbeiter für die Bedürfnisse der Menschen mit Demenz mit der Zeit ab und ein Auffrischen der Grundlagen Demenz ist hilfreich wieder den einzelnen Menschen mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen zu sehen und zu respektieren. Empathie und Verständnis kann nur durch Verstehen der Denkweise bzw. Wahrnehmung von Menschen mit Demenz entstehen.

Die Teilnehmer erfahren, dass die Demenz viele Facetten hat. Die Teilnehmer werden mit auf eine Reise genommen in das Erleben der Demenz aus der Sicht der Betroffenen und erwerben einfach umsetzbare Strategien, die Ihnen den alltäglichen Umgang mit Menschen mit Demenz erleichtern.

 
Anmeldung
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen oder der Bezirksgeschäftsstelle beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
Externe Teilnehmer*innen können sich gerne über dieses Formular anmelden:
 

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

ZUB-KURS „HERZENSBILDUNG II“ (2 Tage)

ZUB-KURS „HERZENSBILDUNG II“ (2 Tage)

> Termine: 05./06.11.2024    

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 2 Tage, 16 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“, Göttelmannstr. 45, 55131 Mainz-Weisenau

> Kosten: 350,- € zzgl. 19 % MwSt.

> Zielgruppe: Zub’s, Betreuungskräfte, die in 2023 teilgenommen haben

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referentin: Antje Koehler

Empathie, Handlungsfähigkeit und Feingefühl für die Lebenswelt von Menschen mit Demenz

„Herzensbildung II (Fortsetzung der Gruppe vom 8./9.8.2023): „ Wie selbstverständlich werden Menschen mit einer Demenz in unserer Gesellschaft meist als besondere Herausforderung, Anstrengung und Erschwernis eines beruflichen oder persönlichen Alltags gesehen. Es braucht einen Perspektivwechsel, um ihre Veränderungen nicht mehr automatisch zu bewerten und sie damit auf ihre Abbauprozesse zu reduzieren. In Fortsetzung des Seminars „Herzensbildung I“ (Gruppe vom 8./9.8.2023) erforschen wir anhand weiterer Übungen und praktischer Tipps, was es braucht, damit der Reichtum und Schatz eines gelingenden Miteinanders von Menschen mit und ohne Demenz im beruflichen Alltag nicht verloren geht. Und eine Entlastung und Steigerung der Beziehungsqualität für beide Seiten gelingt“.

 
Anmeldung
Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.

Expertenstandard: MOBILITÄTSFÖRDERUNG UND STURZPROPHYLAXE

Expertenstandard: MOBILITÄTSFÖRDERUNG UND STURZPROPHYLAXE

> Termine: 18.11.2024 

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: AWO Seniorenzentrum Am Rosengarten, Göttelmannstr.  45, 55131 Mainz 

> Kosten: 150,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Der Erhalt der Mobilität sowie die Sturzprophylaxe liegen eng beieinander. Die Teilnehmenden erkennen und vertiefen den Zusammenhang zwischen Mobilitätsförderung und Erhalt der Selbstständigkeit von Bewohnerinnen und Bewohnern und können ihre Beobachtungen im Bereich der Mobilität sicher dokumentieren. Sie wissen, worauf es im Umgang mit Hilfsmitteln, z.B. Gehstützen, Rollator und Rollstuhl, ankommt.

  • Mobilitätseinschränkung und Stürze – Auswirkung auf den alten Menschen
  • Mobilität beobachten, Mobilitätseinschränkung und Sturzrisiken erkennen und dokumentieren
  • Integration von mobilitätsfördernden Maßnahmen in den pflegerischen Alltag
  • kontinuierliche Anregung von Bewohnern zur Mobilisation
  • Selbsterfahrung mit den Alterssimulator GERT
  • Training im Umgang mit Hilfsmitteln
  • Verhalten bei Stürzen
 
Anmeldung
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen oder der Bezirksgeschäftsstelle beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
Externe Teilnehmer*innen können sich gerne über dieses Formular anmelden:
 

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.
 

Auffrischungskurs für Hygienebeauftrage

Auffrischungskurs für Hygienebeauftrage

 

> Termine: 04.12.2024   

> Zeit: 9.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: DGKK Dienstleistung GmbH, Rheinstraße 9, 56428 Dernbach

> Kosten: 165,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Alle

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: Kevin Krzysch, Fachdozent für Hygiene, B.Sc. Krankenhaushygiene, Zert. Sachverständiger für Krankenhaushygiene & Desinfektion; Hygieneinstitut Schubert DGKK Dienstleistung GmbH, Dernbach

Hygienebeauftragte stellen die Einhaltung von Hygieneanforderungen und ausreichenden Schutz vor Infektionen in den Pflegeeinrichtungen sicher. Die Aktualisierung des Wissens und von Neuerungen, sowie aktuelle Themen sind Inhalt dieser Schulung.

Fortbildungsinhalte:

Allgemein

  • Grundlagen Hygiene, Mikrobiologie, QM
  • Rechtliche Grundlagen (u.a. IfSG § 33 und § 36, LMHV) und ggf. Neuerungen
  • Desinfektionsmittel und –verfahren, Sterilisationsmittel- und –verfahren
  • Küchen- und Lebensmittelhygiene, Aufbereitung Geschirr, HACCP
  • Gebäudereinigung, Flächendesinfektion
  • Wäschehygiene und –aufbereitung
  • Technische Hygiene (Trinkwasser, Luft, technische Einrichtungen wie Händedesinfektionsmittelspender, Wasch- und Geschirrspülmaschine)
  • Hygienemanagement
    • Erstellung eines Hygieneplans / Reinigungs- und Desinfektionsplans
    • Maßnahmen bei Auftreten von bestimmten Krankheitserregern
    • Risikobasierte Hygienemaßnahmen
  • Umsetzung in die Praxis
    • Best-Practices und Beispiele aus der Praxis
    • Sinnvolle Kontrollmöglichkeiten
  • Arbeitsschutz
    • Hygiene aus Sicht des Arbeitsschutzes
    • Richtige Verwendung von PSA

Praktische Übungen (Händewaschen, Hände- und Flächendesinfektion, Wäscheaufbereitung, An- und Ablegen von PSA, Labor)

 
Anmeldung
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen oder der Bezirksgeschäftsstelle beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
Externe Teilnehmer*innen können sich gerne über dieses Formular anmelden:
 

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

Expertenstandard: Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege und Erhaltung und Förderung der Hautintegrität in der Pflege

Expertenstandard: Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege und Erhaltung und Förderung der Hautintegrität in der Pflege

 

> Termine: 17.12.2024   

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: AWO Bezirksgeschäftsstelle Marie-Juchacz-Haus, Dreikaiserweg 4, 56068 Koblenz

> Kosten: 150,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Neben dem Expertenstandard Erhaltung und Förderung der Mundhygiene wird der neue Expertenstandard Erhaltung und Förderung der Hautintegrität in der Pflege in diesem Seminar bearbeitet. Ziele sind die Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegebedürftigen, sowie die Schmerzreduktion und Erhaltung der Hautintegrität und damit einhergehend die Unterstützung der Pflegekräfte.

Die Zahl der alten Menschen mit Pflegebedarf, die noch über eigene Zähne verfügen erhöht sich kontinuierlich. Sie sind aber häufig nicht mehr in der Lage die Zahnpflege selbstständig durchzuführen und benötigen hier Unterstützung. Hinzukommen chronische Erkrankungen und damit einhergehende Medikamenteneinnahmen, die Auswirkungen auf die Mundgesundheit haben können. Um gesundheitlichen und die Lebensqualität einschränkenden Folgen, wie schmerzhafte chronische Entzündungen und Zahnverlust, vorzubeugen wird der Expertenstandard gemeinsam von DNQP, der Bundesärztekammer, der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin und der AG ZMB entwickelt.

Der Expertenstandard zum Thema Hautintegrität befasst sich primär mit der Hautpflege zur Prävention von IAD, WD, Intertrigo und Skin Tears, sowie bei Xerosis cutid und leichten Formen von Intertrigo , IAD und WD.

Fortbildungsinhalte:

(voraussichtliche Inhalte. Die Inhalte werden an den noch zu veröffentlichen Expertenstandard angepasst)

  • Einordnung des Expertenstandards im Pflegeumfeld
  • Bedeutung der Mundgesundheit und Hautintegrität
  • Diagnose / Risikoerfassung
  • Umsetzung / Implementierungswissen
 
Anmeldung
Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen oder der Bezirksgeschäftsstelle beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
Externe Teilnehmer*innen können sich gerne über dieses Formular anmelden:
 

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.