Veranstaltungen

Umgang mit Demenz STORNO

Umgang mit Demenz – STORNO

> Termine: 23.03.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: AWO Bezirksgeschäftsstelle Marie-Juchacz-Haus, Dreikaiserweg 4 56068 Koblenz

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: André Hennig, Dipl.-Pflegewirt (FH)

Die Konfrontation mit Menschen mit Demenz stellt Mitarbeiter immer wieder neu vor große Herausforderungen. Es ist wichtig zu verstehen, warum Menschen mit Demenz sich verhalten, wie sie es tun. Verständnis erwächst aus Verstehen, durch „sich einfühlen können“ in die Erlebniswelt der an Demenz erkrankten Menschen. Der Alltag schleift die Sensibilität der Mitarbeiter für die Bedürfnisse der Menschen mit Demenz mit der Zeit ab und ein Auffrischen der Grundlagen Demenz ist hilfreich wieder den einzelnen Menschen mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen zu sehen und zu respektieren. Empathie und Verständnis kann nur durch Verstehen der Denkweise bzw. Wahrnehmung von Menschen mit Demenz entstehen.

Die Teilnehmer erfahren, dass die Demenz viele Facetten hat. Die Teilnehmer werden mit auf eine Reise genommen in das Erleben der Demenz aus der Sicht der Betroffenen und erwerben einfach umsetzbare Strategien, die Ihnen den alltäglichen Umgang mit Menschen mit Demenz erleichtern.

 

 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
 

Strukturmodell – Einführung und Wiederholung

Strukturmodell – Einführung und Wiederholung

> Termine: 10.10.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort:AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“, Mainz-Weisenau

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referentin: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

 

Das Strukturmodell zur entbürokratisierten Pflegedokumentation soll dazu führen, dass mehr Zeit für die direkte Pflege und Betreuung der Pflegebedürftigen im Pflegealltag zur Verfügung steht und die überbordende Dokumentation auf das notwendige Maß reduziert wird. Dafür wurde und wird seit Juli 2015 in vielen Einrichtungen das Strukturmodell zur entbürokratisierten Pflegedokumentation in der ambulanten und stationären Langzeitpflege (häufig auch als SIS Modell bezeichnet) eingeführt und umgesetzt.

Das Seminar gibt Pflegehelfern einen Einblick in das Strukturmodell. Die Teilnehmenden kennen nach Abschluss des Seminars die Mitwirkungsmöglichkeiten und haben Sicherheit bei der Ausführung und täglichen Durchführung der Dokumentation.

Fragen zur Dokumentation werden beantwortet.  

  • Vergleich Pflegeprozess 6 Schritte vs. 4 Schritte
  • Vorstellung der vier Grundelemente des Pflegeprozesses im Strukturmodell
    • Strukturierte Informationssammlung mit Risikomatrix
    • Maßnahmenplan
    • Berichteblatt
    • Evaluation
  • Abbildung von Informationen/Biographie in der Strukturierten Informationssammlung (SIS) mit den sechs Themenfeldern
  • Umgang mit der Risikomatrix, Abbildung der Risiken in den Themenfeldern
  • Fallstricke beim Maßnahmenplan
  • Führen des Berichteblatts nach Vorgaben des Strukturmodells
  • Durchführen der individuellen Evaluation
 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 

Refresher Nationale Expertenstandards – Storno

Refresher Nationale Expertenstandards – Storno

> Termine: 20.09.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort:AWO Bezirksgeschäftsstelle Marie-Juchacz-Haus, Koblenz

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referentin: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

 

Die nationalen Expertenstandards repräsentieren den gegenwärtigen Stand der pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse. Im Rahmen des Seminars werden die Aktualisierungen der Standards besprochen. Die aktualisierten Inhalte der Standards sind bekannt und können im Rahmen der Einstufung in die Pflegebedürftigkeit sowie der Qualitätsprüfungsrichtlinie angewandt werden. Die Teilnehmenden fühlen sich sicher im Erkennen und Beschreiben der Risiken in den Themenfeldern der SIS. Empfohlene Maßnahmen sind bekannt und werden bei der Erstellung von Maßnahmenplänen berücksichtigt.

  • Zukünftige Entwicklungen von nationalen Expertenstandards
  • Allgemeiner Aufbau Expertenstandards
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe
    • Personenbezogene, umgebungsbezogene und medikamentenbezogene Faktoren
    • Maßnahmen zur Vermeidung von Stürzen und Reduzierung von Sturzfolgen
  • Expertenstandard Schmerzmanagement
    • Differenzierung chronische und akute Schmerzen
    • Subjektives Schmerzempfinden durch den Betroffenen und Schmerzeinschätzung im Rahmen der pflegerischen Versorgung
    • Anwendung von Schmerzskalen
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe
    • Risikofaktoren
    • Maßnahmen zur Druckreduzierung und Druckentlastung
    • Bewegungsplan führen
  • Expertenstandard Kontinenz
    • Formen der Inkontinenzformen
    • Vorstellung der Kontinenzprofile
    • Kontinenztraining, aufsaugende und ableitende Hilfsmittel
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement
    • Anzeichen Mangelernährung und Flüssigkeitsdefizit
    • Gewichtsverlauf
    • Beeinflussende Umgebungsfaktoren
 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 

Vorbereitung auf die Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege (QPR Vollstationär)

Vorbereitung auf die Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege
(QPR Vollstationär)

> Termine: 13.05.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Seminarort: AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“, Mainz-Weisenau

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referentin: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Dieses Seminar dient dazu, die Teilnehmenden mit dem Prüfsystem des Medizinischen Dienstes im Rahmen der Qualitätsprüfungen vertraut zu machen. Die Teilnehmer lernen die Leitfragen für das pflegerische Fachgesprächs kennen und üben im Seminar mögliche Antworten ein.

  • Wiederholung Qualitätsindikatoren
  • Stichprobenziehung
  • Ablauf MDK-Prüfung
  • Vorstellung der Bewertungskategorien A bis D
  • Besprechung der Qualitätsprüfungs-Richtlinie vollstationär (Qualitätsbereiche 1-4 der personenbezogenen Versorgung)
  • Simulation Fachgespräch
  • Darstellung der Ergebnisse der Qualitätsprüfung
 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an dem Seminar  teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 

Krankheitsbilder – für Pflegehelfer

Krankheitsbilder – für Pflegehelfer 

> Termin: 20.06.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“, Mainz-Weisenau

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegehilfskräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst, Mittagessen

> Referentin: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen haben unterschiedliche Krankheitsbilder. Im Seminar lernen die Teilnehmenden die häufigsten altersbezogenen Krankheitsbilder und die dazugehörigen pflegerischen Maßnahmen kennen.

  • Diabetes mellitus (Ernährungsanpassung, Spätfolgen, Erkennen von Notfällen)
  • Erkrankungen des Herzens (u.a. Bluthochdruck, Herzinfarkt)
  • Erkrankungen des Auges (u.a. Glaukom, Katarakt, Makuladegeneration)
  • Erkrankungen der Lunge (u.a. COPD, Asthma)
  • Schlaganfall
  • Parkinson
  • Inkontinenz (Formen der Inkontinenz, Hilfsmittel)

 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
 

Erhebung der Ergebnisqualität in Einrichtungen der stationären Altenhilfe (Qualitätsindikatoren) | Online-Seminar

Erhebung der Ergebnisqualität in Einrichtungen der stationären Altenhilfe (Qualitätsindikatoren) | Online-Seminar

> Termin: 23.05.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: Online

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung:  keine

> Referentin: Manuela Sroka, Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Dieses Seminar dient dazu, die Teilnehmenden mit dem System der Ergebnisindikatoren vertraut zu machen. Die Teilnehmer lernen den Umgang mit der Erhebung der relevanten Qualitätsdaten und verfügen nach der Schulung über alle erforderlichen Kenntnisse, um den Erhebungsbogen korrekt auszufüllen.

  • Grundstruktur des Gesamtverfahrens
  • Abgrenzung Ergebnisqualität von Struktur- und Prozessqualität
  • Zeitpunkt der Datenerhebung, Meldung der Daten an die Datenauswertungsstelle (DAS)
  • Indikatoren zur Erhebung der Ergebnisqualität – Schwellenwerte
  • allgemeine Ausschlusskriterien und spezielle Ausschlusskriterien
  • Darstellung der Ergebnisqualität
  • Ausfüllen der Qualitätsbereiche des Erhebungsreports
  • Stichprobenbildung durch die DAS anhand der erhobenen Daten

 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
 

Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz

Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz

> Termine: 08.03.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: AWO Bezirksgeschäftsstelle Marie-Juchacz-Haus, Dreikaiserweg 4 56068 Koblenz

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Mitarbeiter*innen Pflege und Betreuung

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: André Hennig, Dipl.-Pflegewirt (FH)

Menschen mit Demenz, die immer mehr den Bezug zum Hier und Jetzt verlieren, befinden sich in einer sehr schwierigen, belastenden Lebenslage. Alltagsanforderungen können zu Überforderungen werden oder ein Gefühl von „Verlorensein“ kann sich einstellen. Vielleicht sind es aber auch soziale Einflüsse, körperliche Empfindungen oder physische Bedingungen, die herausforderndes Verhalten wie Aggression, Schreien, Weglaufen, Angst, Nahrungsverweigerung aber auch Rückzug, Apathie und Passivität nach sich ziehen.  Das Verhalten von Menschen mit Demenz zu verstehen und die Ursachen zu suchen, dazu lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Arbeitsinstrument kennen und anwenden (Serial Trial Intervention – STI). Im zweiten Teil der Fortbildung wird die Frage beantwortet: Wie herausforderndem Verhalten im Alltag begegnet werden kann, nämlich kommunikativ, mittels Pflegetechniken, durch Milieuveränderungen oder Beschäftigungsangebote.

 

 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 
 

Expertenstandard: Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege – STORNO

Expertenstandard: Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege – STORNO

 

> Termine: 25.04.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: AWO Seniorenzentrum Am Rosengarten, Göttelmannstraße 45, 55131 Mainz

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: PDL, WBL, Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referent/in: Manuela Sroka Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Der neue Expertenstandard Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 veröffentlicht. Ziel ist die Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegebedürftigen und damit einhergehend die Unterstützung der Pflegekräfte.

Die Zahl der alten Menschen mit Pflegebedarf, die noch über eigene Zähne verfügen erhöht sich kontinuierlich. Sie sind aber häufig nicht mehr in der Lage die Zahnpflege selbstständig durchzuführen und benötigen hier Unterstützung. Hinzukommen chronische Erkrankungen und damit einhergehende Medikamenteneinnahmen, die Auswirkungen auf die Mundgesundheit haben können. Um gesundheitlichen und die Lebensqualität einschränkenden Folgen, wie schmerzhafte chronische Entzündungen und Zahnverlust, vorzubeugen wird der Expertenstandard gemeinsam von DNQP, der Bundesärztekammer, der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin und der AG ZMB entwickelt.

(voraussichtliche Inhalte. Die Inhalte werden an den noch zu veröffentlichen Expertenstandard angepasst)

  • Einordnung des Expertenstandards im Pflegeumfeld
  • Bedeutung der Mundgesundheit
  • Diagnose / Risikoerfassung
  • Umsetzung / Implementierungswissen
 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 

Expertenstandard Mobilitätsförderung und Sturzprophylaxe

Expertenstandard Mobilitätsförderung und Sturzprophylaxe

> Termine: 05.12.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtsstunden

> Veranstaltungsort: AWO Seniorenzentrum Am Rosengarten, Mainz

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegefachkräfte

> Verpflegung: Kaffee, Tee, Wasser ganztags, Obst am Vormittag, Mittagessen

> Referentin: Manuela Sroka, Katharina-Kasper-Akademie, Dernbach

Der Erhalt der Mobilität sowie die Sturzprophylaxe liegen eng beieinander. Der Expertenstandard Förderung und Erhalt der Mobilität soll bis Ende April 2020 überarbeitet und bei Bedarf aktualisiert werden. Die Teilnehmenden erkennen und vertiefen den Zusammenhang zwischen Mobilitätsförderung und Erhalt der Selbstständigkeit von Bewohnerinnen und Bewohnern. Die aktualisierten Inhalte der Standards Mobilitätsförderung und Sturzprophylaxe sind bekannt und können im Rahmen der Einstufung in die Pflegebedürftigkeit sowie der Qualitätsprüfungsrichtlinie angewandt werden. Die Teilnehmenden fühlen sich sicherer in der Beschreibung der Risiken in den Themenfeldern der SIS sowie in der Berücksichtigung bei der Erstellung von Maßnahmenplänen.

  • Mobilitätseinschränkung und Stürze – Auswirkung auf den alten Menschen
  • Mobilität beobachten, Mobilitätseinschränkung und Sturzrisiken erkennen und dokumentieren
  • Integration von mobilitätsfördernden Maßnahmen in den pflegerischen Alltag
  • kontinuierliche Anregung von Bewohnern zur Mobilisation
  • Selbsterfahrung mit den Alterssimulator GERT
  • Training im Umgang mit Hilfsmitteln
  • Verhalten bei Stürzen
 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an dem Seminar  teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.
 

Ernährung im Team (SD-HW-Pflege) in Anlehnung an den Expertenstandard

Ernährung im Team (SD-HW-Pflege) in Anlehnung an den Expertenstandard

> Termine: 12.05.2022

> Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

> Dauer: 8 Unterrichtseinheiten

> Veranstaltungsort: Marie-Juchacz-Haus, Dreikaiserweg 4, 56068 Koblenz

> Kosten: 130,- € zzgl. MwSt.

> Zielgruppe: Pflegekräfte, Mitarbeiter*innen aus Hauswirtschaft und Küche, Mitarbeiter*innen aus der Betreuung

> Verpflegung:  Kaffee, Tee, Mineralwasser

> Referentin:  Katharina-Kasper-Akademie Dernbach   

Dem pflegerischen Beitrag kommt eine Schlüsselposition im Rahmen des Ernährungsmanagements in stationären Pflegeeinrichtungen zu. Um das Ziel des Expertenstandards zu erfüllen, die bedürfnisorientierte und bedarfsgerechte orale Ernährung von kranken und pflegebedürftigen Menschen zu sichern und zu fördern, spielt jedoch das interdisziplinäre Team eine große Rolle. Gemeinsam mit Pflegekräften, Mitarbeiter*innen aus Hauswirtschaft, Küche und sozialer Betreuung wird das Wissen um den Expertenstandard vertieft und gemeinsam bearbeitet.  

 

 
Anmeldung
Aufgrund der aktuellen Situation sind nur Teilnehmer*innen der Unternehmen des AWO Bezirksverbandes Rheinland e.V. zugelassen. Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten und in einer unserer Einrichtungen beschäftigt sind, wenden Sie sich zur Anmeldung an Ihre vorgesetzte Leitungsfunktion.